garden of eden – Inspiration im August

Haslach, ein alter Webermarkt im oberen Mühlviertel, ist auch heute noch ein Drehpunkt für Textiles und textile Kultur.

So fand heuer die internationale „Europäische Textilnetzwerk-Konferenz“ mit einem Sommersymposium in Haslach statt. Neben dem alljährlichen Webermarkt in Haslach organisierte das Team rund um die textile Kultur Haslach auch eine Ausstellung; „garden of eden“, im Schloss Neuhaus oberhalb der Donau.

Ein Garten Eden ist ein Sehnsuchtsort – ein Platz, an dem die Menschen im Einklang mit der Natur leben, mit den vorhandenen Ressourcen behutsam umgehen und friedlich existieren …

siehe h i e r 

Zahlreiche internationale Textil-Künstlerinnen und Künstler haben sich auf das Thema „garden of eden“ eingelassen, und die Jury stellte eine wunderschöne Ausstellung zusammen.

-In einem besonderen Ambiente: im 4-stöckigen gotischen Trakt des Schlosses Neuhaus. Eine kleine visuelle Rückschau findest du hier auf meinem Blog, bzw. h i e r  in der Fotogalerie vom „garden of eden“.

 

Detail aus einer Tapisserie aus dem Wissa Wassef Art Centre in Ägypten

 

Kreuzstich auf gebohrten Metallschalen / Severija Incirauskaite-Kriauneviciene, Lt

„drifters“ / Tüll, Elisa Treml, A

 

Transitia virdiana / Alexander Jakimenko, D

 

„Nimbus, Hypoxie, Hyperpnoe“, Fischwirbel auf Leinen gestickt; Daniel Henry, BE

 

Naomi Kobayashi, JP

 

„Berühren“, genähte Spitze aus Metall, Maria Hromadová, SK

 

„sich vor Gott verstecken“, Stickerei auf Seidenresten, Sylvia Paul, UK

 

the apple, Lis Korsgren, SE

 

Weißer Wald, Leo Chiachil & Daniel Giannone, AR

Detail „Weißer Wald“

 

R:eden, Marianne Gogg, A

Detail aus „Botanischer Garten“, Jacquardweberei; Marielle van den Bergh; NL

Weitere Informationen zur textilen Kultur Haslach, bzw. Eindrücke von der Ausstellung findest du h i e r.

Welchen Ausstellungs-Tipp hast du als Inspiration im September für mich?

 

 

 

4 Kommentare
  1. Michaela
    Michaela sagte:

    Was mir sehr gefallen hat, ist eine Führung in Aigen im Kunstmuseum durch die Zöhrer Bilder. So viele raffinierte Details, die ich entdeckt habe. Kann ich empfehlen. Anschließend ein Besuch in seinem Haus, war schön…

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Christine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.