Leinen_Drahtgewebe

von Fiona Crestani

Leinen_Draht Doppelgewebe

momentan zu sehen in der Galerie im Gwölb_Haslach

„Streifen & Chaos. Arbeiten von Fiona Crestani

Die Haslacher Galerie im G´wölb zeigt während des Sommersymposiums TEXTILE KULTUR HASLACH 2013 die Arbeiten der Salzburger Künstlerin Fiona Crestani.
Die Bildhauerin und Textilerin mit neuseeländischen Wurzeln beschäftigt sich mit textilen Strukturen und ihrem Potential zur Dreidimensionalität. Sie verarbeitet Eisendraht, Angelschnur oder überdrehte Garne, die in der Nachbehandlung schrumpfen, sodass skulpturale Objekte entstehen. Ihr Interesse gilt den Prozessen der Vergänglichkeit und des Zerfalls sowie den chaotischen Prinzipien, die einer scheinbaren Ordnung innewohnen. Klare, streng aufgebaute textile Strukturen, wie sie zum Beispiel beim Weben entstehen, schrumpfen in der Nachbehandlung ein, werfen Falten, rosten oder verbiegen sich zu neuen Formen, die letztlich die Schönheit nicht planbarer Prozesse abbilden – „Streifen & Chaos“ statt „Streifen & Karos“…“
siehe http://www.textile-kultur-haslach.at/de/ausstellungen

Fiona 3Fiona 1Fiona 2

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.