zwölf Ideen für ein neues „Schöner Wohnen“ in deiner bestehenden Wohnung

Das gehört für mich zu einem Kaffeehausbesuch dazu: Das Durchblättern von Magazinen und Wochenendbeilagen von Zeitungen. Dabei stieß ich in der „IMMO“ des Kuriers auf den Artikel „Zwölf Ideen für ein entspanntes Zuhause“. Angeregt von diesem Artikel bekommst du von mir heute:

12 Ideen für ein neues „Schöner Wohnen“ in deiner bestehenden Wohnung.

– Für jedes Monat habe ich eine einfache Idee für dich :

Das sind kleine Veränderungen, kleine Schritte zu einem „Schöner Wohnen“.

Du musst nicht gleich deine Wohnung wechseln, oder viel Geld ausgeben, wenn du eine Veränderung beim Wohnen willst.

Meine Tipps für die Monate sind:

  • Jänner: einfaches Ausmisten
  • Februar: Anstreichen
  • März: Bilderwechsel
  • April: duftendes am Fensterbrett
  • Mai: Coffee-table
  • Juni: neuer Polster statt neuer Couch
  • Juli: Sofasurfen oder Wohnungstausch
  • August: Grünes Eck
  • September: sammle Farben für den Winter, wechsle Vorhänge
  • Oktober: Bücherschau
  • November: Licht am Fensterbrett und Lichtwecker im Schlafzimmer
  • Dezember: Zweige statt Renntiere

 

  • Jänner: einfaches Ausmisten

trenne dich von Gegenständen, die du nicht mehr brauchst oder magst. Frage dich: „brauche ich den Gegenstand“? Wenn nicht, frage dich: „Mag ich den Gegenstand? Macht er mich glücklich?“ Du schaffst es bestimmt, dich von 5-10 Gegenständen zu trennen!

  • Verschenke sie.
  • Oder bringe sie in Secondhand- Läden.
  • Kleidung stecke gleich in Altkleidersäcke oder in Sammelbehälter.
  • „Ramsch“ vergrabe in der Mülltonne. Gib ihn weg!

Sofort! Weg ist weg. Und das befreit. Und macht das Wohnen luftiger.

ein absoluter Lieblingsstuhl von mir. Der bleibt!

  • Februar: Anstreichen

Suche dir eine Wand, eine Möbelfront, einen Stuhl, ein Tischchen, ein Fensterbrett, … Irgend einen Wohn-Gegenstand, den du in einer anderen Farbe streichst. Der Farbenfachhändler (kennst du seine Farbpaletten?!) gibt dir Tipps zum Streichen.

ich strich die Wand im Atelier in einem dunklen Granitgrau

  • März: Bilderwechsel

wechsle ein Bild in der Wohnung gegen

  • ein neues Poster,
  • einen Kunstdruck,
  • ein Foto,
  • eine Zeichnung
  • oder einfach gegen einen mit Stoff bespannten Keilrahmen.
  • Du kannst auch ein „canva“ (Keilrahmen, bezogen und grundiert) mit einer Wandfarbe streichen. Unifarben, gestreift, oder… ?

Was fällt dir ein?

oder du ergatterst ein Bild am Flohmarkt (bei mir war´s ein Schmetterling)

  • April: duftendes am Fensterbrett

  • duftende Blumen am Fensterbrett – zum Beispiel Hyazinthen- sind schöne „eyecatcher“.
  • Oder Kresse, die du in einer Schale mit stets feuchter Küchenrolle als Unterlage zum Keimen bringst. Da hast du auch gleich den gesunden Belag für´s Butterbrot oder Vitamine für die Gemüsecremesuppe.

 

funktioniert auch im Jänner schon 😉

ähnliche Schale siehe h i e r.

  • Mai: Coffee-table

ein kleines Beistelltischchen

  • mit einem inspirierenden Buch
  • oder mit schönen Magazinen darauf
  • laden bei der Couch zum Beinehochlagern
  • und Kaffee- oder Teetrinken ein.

als „coffeetable“ kann auch ein Sitzwürfel dienen

  • Juni: neuer Polster

statt neuer Couch. Den kannst du aus:

  • Stoffresten
  • oder alten Kleidern
  • aus nicht mehr getragenen Pullovern selber nähen,
  • oder du stöberst in Interior-Läden oder auf Designmärkten.

falls du keine Knopflöcher nähen willst, verschließe den Polster mit Bändern

  • Juli: Sofasurfen oder Wohnungstausch

Tausche doch mal mit Freunden für 1-2 Tage die Wohnung. Das ist lustig! Oder übernachte für eine Nacht:

  • auf der Couch,
  • am Teppich,
  • im Gästebett,
  • am Balkon,
  • im Garten deiner Freunde.

Danach freust du dich wieder auf deine eigene Wohnung; dein eigenes Bett.

unsere Couch ist super bequem. Du kannst ja mal anfragen … 😉

  • August: Grünes Eck

  • Arrangiere deine Pflanzen einmal anders.
  • Sammle deine Grünpflanzen in einem Eck.
  • Oder kaufe dir eine neue

Anregungen dazu findest du auf: urbanjunglebloggers.

  • September: sammle Farben für den Winter

Wie wäre es mit:

  • anderen Vorhängen
  • oder einem neuen Teppich in einem Raum deiner Wohnung?

 

sorry, ich habe dazu kein passendes Foto in meinem Medienfundus

  • Oktober: Bücherschau

Lesen entspannt, ist aufregend, … Und Bücher machen das Wohnen gemütlich.

  • Tausche, borge, verschenke, wünsche, … dir Bücher.
  • Du kannst sie neben der Couch stapeln,
  • dir ein Regal kaufen,
  • auf einen einfachen Hocker legen,
  • neben der Badewanne stapeln,
  • Reiseguides am Klo aufbewahren. Das habe ich mir aus einer airbnb- Wohnung in der Bretagne abgeschaut. So kannst du ganz simpel im Kopf Reisen unternehmen. Ein paar Mal am Tag, wenn du willst 😉 …

Bücher am Klo ermöglichen Tagreisen, äh, -träume 😉

  • November: Licht am Fensterbrett und im Schlafzimmer einen Lichtwecker

Die Engländer (in Cottages) können es:

  • Werden die Tage dunkler, stellen sie Lampen an die Fenster.
  • Mehrere Lichtinseln in der Wohnung schaffen Stimmung.
  • Spezielle Tageslichtlampen hellen nicht nur Räume, sondern auch die Stimmung auf.
  • (Dazu vergiss nicht, Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen! 😉 ).
  • Ich bin ein Fan von Lichtweckern. So ein Wecker weckt mich sanft und gesund aus dem Schlaf.

selbst designte Lampe aus PET-Flaschen, Ikea-Lampengestell, und LED Leuchte

  • Dezember: Zweige statt Renntiere

Ich mag Zweige in der Wohnung:

  • Statt üppigem Weihnachtsschmuck, bevorzuge ich Zweige (=Mitbringsel von Winterspaziergängen) in Gläsern.
  • Doch das ist Typsache. Schmücke die Wohnung so, dass sie dir gefällt.

ähnliche Schale siehe h i e r.

Alle Fotos (außer Hyazinthe, Bücher und Zweige) : Christa Gaigg, @authentic.co.at

Vielleicht sind ein paar passende Ideen für dich dabei? Kleine Veränderungen für ein neues schönes Wohngefühl?

stay inspired! @textpoterie

 

PS: Falls du einmal im Monat Inspirationen, Tipps, Ideen für „rund um den Tisch“, Wohnen, Schönheit im Alltag etc. … möchtest, kannst du dich für den Newsletter eintragen.
Siehe im „footer“/ etwas weiter unten/ oder an der „sidebar“.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.