Mangold in Muschelnudeln

Mangold in Muschelnudeln

In meinem Hochbett wachsen und gedeihen Mangold-“Stauden”. Was kann ich aus diesem Gemüse alles kochen?

Mangoldportrait:

Mangold enthält u.a. Vitamin C und B-Vitamine. Zudem enthält er in hohen Mengen Vorstufen des Vitamin A (Carotinoide). Mangold liefert auch die Mineralstoffe Kalzium, Magnesium und Eisen. Ähnlich wie Spinat soll man ihn gekocht nicht mehrmals aufwärmen, da dabei das gespeicherte Nitrat in Nitrit umgewandelt wird. (und davon sollen wir nicht zu viel zu uns nehmen).

fotogen:

Die Fotografin und Grafikerin Karin Klammer hat ihren Mangold wunderschön “portraitiert” und auch gleich Rezepte dazu gesammelt. Eines davon darf ich dir hier verraten (fotografiert in einer schwarzen Porzellanschale @textpoterie 😉 Gerne kannst du bei Karin eine Rezeptkarte oder ein Küchenbild bestellen).

Doch nun zum Rezept:

Für Mangold in Muschelnudeln brauchst du:

  • 250 g Muschelnudeln (Conchiglioni)
  • 500 g Mangoldblätter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas frischgeriebene Muskatnuss
  • 75 ml Schlagobers
  • 3-4 EL frisch geriebener Parmesan

 

Die Stiele von den Mangoldblättern abschneiden und in kleine Stücke schneiden. Die Blätter waschen, in kochendem Salzwasser blanchieren, abgießen und
kalt abspülen. Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Mangoldstielen in Olivenöl schmoren; sodass sie jedoch noch bissest bleiben.
Magst du Fisch, kannst du auch Lachstückchen dazu geben.
Die Mangoldblätter aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen, grob hacken, zu den Stielen, Zwiebeln, Knoblauch (und Lachs) geben und ein paar Min. mitschmoren.
Mit Gemüse-Brühe aufgießen und ein paar Min. in der geschlossenen Pfanne leicht köcheln lassen.
Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Mit einem Schuss Obers verfeinern.

In der Zwischenzeit die Conchiglioni nach Packungsangaben in reichlich gesalzenem Wasser al dente kochen und abgießen.
Danach alles zusammenfügen und mit viel Parmesan in einer schönen Schale servieren.

Überbackene Variante des Mangolds:

Du brauchst:

  • Zusätzlich 1 Glas Bio-Tomaten-Passata

Den Ofen auf 180° C vorheizen und eine ofenfeste Auflaufform mit Öl leicht einfetten.

Die Tomaten-Passata mit etwas Gemüsebrühe vermischen und auf der vorbereiteten Auflaufform verteilen.

Die o.a. Füllung löffelweise in die sehr bissfest gekochten Muschelnudeln (von einander trennen, so dass sie nicht
zusammenkleben) geben und in die Soße in der Auflaufform legen.

Nun mit Parmesan oder geriebenen Mozzarella bestreuen und in den Ofen für ca. 15 Min. backen bis der Käse goldbraun ist.

 

Lass dir dein Mangoldgericht schmecken!

herzliche Grüße,

Christine

 

PS: Karin Klammer hat sich als Fotografin als Foodstylistin und -Fotografin spezialisiert. Auf ihrer Homepage und auf ihrem Instagramaccount kannst du weiter gustieren….

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.