#lagom auf mühlviertlerisch

Als Einwohnerin des Nordens von Österreich, bin ich fasziniert von der Begeisterung über „nordische Trends“ in sämtlichen Wohnzeitschriften und Lifestyleblogs.

Begriffe wie „lagom“ und „hyggelig“ charakterisieren den Hype, oder vielmehr den Versuch?, das Leben gemütlich, ausgewogen, langsam, nachhaltig und einfach zu leben. Gibt es etwa auch in meiner Region, im Mühlviertel, ähnliches? Ein “lagom auf mühlviertlerisch”?

Diverse Bücher sind voll mit Tipps, wie ein Leben in Balance und Nachhaltigkeit gelingen kann.

– Mit meiner Familie lebe ich im wunderschönen Mühlviertel, wo die Bäche noch gluckern und die Bäume rauschen.

Dort bin ich geboren. Dort wohne ich seit mehr als 22 Jahren wieder. Nach 3 Jahren Kleinstadtleben (in der Nähe von Linz) und 4 Jahren Großstadtleben (in Wien). Beim Lesen, Durchschmökern dieser Bücher über „the nordic way of life“, hielt ich inne:

„Hey! Bin ich etwa „lagom“ aufgewachsen?“

Bei meinen Streifzügen durch meine Erinnerungen, bei meinem „lagom auf mühlviertlerisch“,  lasse ich dich teilhaben. – Ohne den Anspruch zu erheben, alles zu erzählen:

vielleicht vieles verklärt und mit nostalgischem Blick; das bringt der Rückblick in die Vergangenheit so mit sich. Manches realistisch, niemals aber sachlich, auf jeden Fall jedoch ganz persönlich. Mit ganz subjektiven Definitionen; alle anderen Zitate und Gastbeiträge sind gekennzeichnet und angeführt.

Oder sind es ein paar Stimmungsbilder, die ich auf die Leinwand werfe – Schnell, zügig, und mit Lichtquelle von der Seite…? Mit dem sogenannten Rembrandtlicht?

„Der Begriff Rembrandt Licht wird von dem niederländischen Künstler Rembrandt van Rijn hergeleitet. Dieser setzte die so genannte Dreieck Technik bei vielen seiner Gemälde, vor allem bei Porträts ein.
Das Verfahren hat zur Folge, dass nur eine Gesichtshälfte des Modells klar zu erkennen ist. Die andere Hälfte geht fast komplett im Schatten unter und ist nur zu erahnen.“

P e t e r S t u m m, auf: http://www.rembrandt-van-rijn.de/rembrandt-licht/

Lass dich überraschen!

Ich werde schreiben über:

Bist du bereit? Los geht´s, mit dem „lagom auf mühlviertlerisch“… 🙂

 

  1. das Mühlviertel
  2. die Mühlviertler: sagen zu allen gleich du!
  3. einfaches Wohnen mit Naturmaterialien
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] sind ein mühlviertler Gericht. (Bei uns Zuhause am Bauernhof, wo ich aufgewachsen bin, gab´s dieses schnelle und gesunde Gericht meist im Winter; oder nach der Kartoffelernte im […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.